Coworking 101: Alles, was du über Coworking Spaces wissen musst

2020 wurde die Vorstellung vom “perfekten” Büro ordentlich durchgerüttelt und nachhaltig verändert. Und während wir uns langsam aber sicher Richtung Post-Pandemie-Phase bewegen, stellen sich immer mehr UnternehmerInnen die Frage, wie und wo ihre Teams zukünftig arbeiten werden. Zwischen Home Office und Büro ist Coworking als dritte Alternative definitiv zum Buzzword geworden, denn Coworking Spaces bieten eine sichere, saubere und vor allem flexible Arbeitsumgebung.

Bevor wir uns in die Vor- und Nachteile von Coworking stürzen, schauen wir uns zunächst an, was Coworking wirklich ist.

 

Was ist Coworking?

Viele unserer Mitglieder, EventteilnehmerInnen und digitalen Nomaden, die wir im Laufe der Jahre kennenlernen durften, haben unterschiedliche Definitionen und Einstellungen zum Coworking. Einige glauben, dass es bedeutet, in einem Open Space zu arbeiten, in dem Lärm und Ablenkung unvermeidlich sind, andere glauben, dass es ein Ort ist, an dem man sich vernetzen und mit anderen für einen monatliche Mitgliedsbeitrag verbinden kann, und wieder andere glauben, dass sie für die digitale und Tech-Community geschaffen wurden, da sie ein gemeinsames Ziel haben und alle auf eine digitale Zukunft hinarbeiten.

Im Allgemeinen bezieht sich Coworking auf das Teilen einer Arbeitsumgebung mit anderen gleichgesinnten Personen oder Unternehmen, die ihre eigenen Projekte haben, mit unzähligen Möglichkeiten, Synergien und Kollaborationen mit anderen Coworkern zu schaffen. Letzteres ist das, was Coworking wirklich ausmacht: die Community. In Coworking Spaces arbeitet ein Community Manager daran, ein vertrauensvolles Umfeld zu schaffen und Aktivitäten und Events zu organisieren, die es den Mitgliedern ermöglichen, sich besser kennenzulernen. Und das ist definitiv etwas, das man in einem gemieteten Bürogebäude nicht finden wird. Beim Coworking arbeitet man also miteinander, nicht nebeneinander.

Deborah Reid von Localise Youth, Taggerin in Talent Garden Dublin, sprach mit uns darüber, wie Coworking zu ihrer internen Zusammenarbeit mit Big Dog Digital an unserem Campus in Dublin führte.

Wir erleben derzeit einen Boom im Coworking. Der Aufstieg des Unternehmertums, das hybride Arbeiten und der schnelle Wachstum vieler Unternehmen haben dazu beigetragen. Für Berufstätige, die sich nach mehr sehnen als den ganzen Tag alleine vor dem Computer zu sitzen, ist Coworking die perfekte Lösung. Aus unserer Erfahrung sind es vor allem viele Professionals in der Digital- und Technologiebranche, die an der digitalen Zukunft arbeiten – etwas, wo man auf Kollaboration und Expertise anderer angewiesen ist und das man nicht alleine machen kann.

Laut dem Global Coworking Survey Report 2019 gibt es über 22.000 Coworking Spaces auf der ganzen Welt und jeder davon hat seinen eigenen Charakter: Einige sind klein, einige belegen ganze Gebäude und andere haben sich auf bestimmte Branchen spezialisiert – so wie Talent Garden die Tech- und Digital-Communities unterstützt.

 

Vorteile von Coworking

1 | Du bist Teil einer Community

In einem Coworking Space sind die Mitglieder von Unternehmern und Startups umgeben. Die gemeinsame Nutzung einer Arbeitsumgebung ermöglicht die Interaktion mit anderen UnternehmerInnen, die vor den gleichen Herausforderungen stehen wie du. Natürlich musst du nicht nebeneinander sitzen, um Teil der Community zu sein – auch Menschen, die Private Offices nutzen, sind Teil des großen Ganzen, indem sie an (Online) Coworking Events und sozialen Aktivitäten teilnehmen. Die Tech-Branche verändert sich rasant, jeden Tag gibt es neue Updates und Entwicklungen. Es ist wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben, sich neues Wissen anzueignen und Verbesserungsstrategien zu entdecken, um sich und seine Geschäftsidee anzupassen. Ein kollaborativer Arbeitsbereich wird dir die Türen zu neuen Ideen und innovativen Arbeitsweisen öffnen.

 

2 | Kontakte knüpfen war noch nie so einfach

Einer der größten Vorteile eines Coworking Spaces ist die Möglichkeit, schnell und unkompliziert Kontakte für zukünftige Kooperationen zu knüpfen. Von Professionals mit unterschiedlichen Skills und Spezialisierungen in einem positiven kollaborativen Umfeld umgeben zu sein, erleichtert das Networking immens. Doch Coworker können noch viel mehr sein, als ein gelegentlicher Small Talk im Café oder ein Turnier beim Tischfußballtisch. Hinter dem/der richtigen GesprächspartnerIn steckt vielleicht ein Kontakt zu einem/einer neuen KundIn, PartnerIn oder InvestorIn!

Zusätzlich ist die Sichtbarkeit deines Startups oder Unternehmens garantiert. Sei es bei Events, als aktive/r TeilnehmerIn in Marketingaktivitäten oder einfach wenn du deine Produkte zur Schau stellst.

 

3 | Du sparst Geld

Mit einer Mitgliedschaft in einem Coworking Space bekommst du mehr für dein Geld. Die durchschnittliche Ersparnis liegt zwischen 20%-40%, wenn man die Kosten für Miete, Einrichtung, Strom, Wasser, Reinigung und Internetanschluss eines “normalen” Büros berücksichtigt. Außerdem musst du dich um keines dieser Dinge selbst kümmern – das Coworking Space Team übernimmt das alles für dich! Außerdem gibt es zusätzliche Dienstleistungen wie Videoüberwachung oder den Empfang von Post und Paketen, die an deine Arbeitsadresse geliefert und für dich entgegengenommen werden.

 

4 | Wir passen uns deinen Bedürfnissen an

Als UnternehmerIn ist es schwierig zu entscheiden, wie viel Platz benötigt wird, wenn das Unternehmen wächst und das Team sich vergrößert. Diese Unsicherheit ist in einem Coworking Space leichter zu handhaben. Bei plötzlichem Wachstum oder Änderungen im Team kannst du deinen Platz einfach neu anpassen oder in ein anderes geeignetes Privatbüro umziehen.

Außerdem lassen sich unsere unterschiedlichen Mitgliedschaften auch innerhalbs deines Teams kombinieren. Denn warum solltest du für den Arbeitsplatz eines/einer Teilzeit-MitarbeiterIn 100% bezahlen?

 

5 | Flexibilität ist das A und O

Egal, ob du alleine oder mit 10 KollegInnen ein Unternehmen gründest – deine Arbeitstage sind wahrscheinlich lang und du wirst viele Stunden im Büro verbringen. Selbst und ständig, oder wie war das noch gleich? Je nach Mitgliedschaft bietet dir unsere Coworking Spaces einerseits 24/7 Zugang zu deinem Arbeitsbereich an oder einen eingeschränkten Zutritt für flexible Mitgliedschaften, die sich ganz nach deinem Arbeitsplan richten. Dies ist zunehmend nützlich für Unternehmen, da das Hybrid-Modell vielen Unternehmen hilft, nach der Pandemie wieder an den Arbeitsplatz zurückzukehren. Diese Flexibilität erlaubt es Mitgliedern, Momente der Produktivität zu nutzen oder mit Kunden zu kommunizieren, die in verschiedenen Zeitzonen leben.

 

6 | Es gibt eine Work-Life-Balance

Eine der größten Herausforderungen von UnternehmerInnen ist es, Arbeit und Privatleben zu trennen. Dank Coworking Spaces ist es möglich, eine strukturierte Arbeitsroutine zu schaffen und dadurch mehr Disziplin zu erreichen. Sie bieten eine Pause vom Home Office und die Möglichkeit, die vielen Ablenkungen zu Hause zu vermeiden. Coworking Spaces wurden geschaffen, um eine neue Art des Arbeitens zu fördern, bei der die Mitglieder in einer inspirierenden Umgebung lernen, wachsen und sich miteinander verbinden können. All das trägt zu größerem persönlichen Wohlbefinden und höherer Leistung bei.

Coworking in Vienna

 

Nachteile von Coworking

1 | Teurer als das Café ums Eck

Klar ist, dass eine Mitgliedschaft in einem Shared Space viel effizienter und günstiger ist, als ein eigenes Büro anzumieten. Allerdings gibt es auch im Coworking Space fixe monatliche Kosten. Wenn du erst seit kurzer Zeit selbstständig bist oder es für dein Startup noch zu unsicher ist, in einen Space zu investieren, ist es klar, dass das Arbeiten von zu Hause oder einem Café aus, trotzdem günstiger ist.

 

2 | Du musst das Haus verlassen

Wenn du zu Hause arbeitest, ist es bequem, aus dem Bett aufzustehen, sich einen Kaffee zu machen und innerhalb von 10 Minuten an deinem Schreibtisch zu sitzen. Du verschwendest keine Minute mit dem Pendeln und kannst dafür etwas länger schlafen oder die gewonnene Zeit für andere Dinge nutzen. In diesem Sinne ist es wichtig, dass man bei der Wahl eines Coworking Spaces auch die Lage, Anbindung und Anfahrtszeit im Auge behält.

 

3 | Konzentration sei gelernt

Manchmal kann es herausfordernd sein, sich in Open Spaces zu konzentrieren. Menschen bewegen sich, KollegInnen führen ein leises Gespräch, ein anderer telefoniert kurz – all das sind Ablenkung, die vermutlich nie vermieden werden können. In jedem Coworking Space gibt es eine natürlich Geräuschkulisse, die ein Nachteil für diejenigen sein kann, die absolute Ruhe zum Arbeiten brauchen. Dies lässt sich jedoch einfach bekämpfen, indem du Noise Cancelling Kopfhörer trägst oder ein Private Office in einem Coworking Space in Betracht ziehst, um dich zu isolieren und so ungewollte Ablenkung verhinderst.

 

4 | Du bist nicht allein

Natürlich ist die Privatsphäre im Open Space eingeschränkter als zuhause. Das wirst du vor allem dann merken, wenn du “schnell” ein privates Telefonat führen willst. Allerdings gibt es in Coworking Spaces Meetingräume oder Bereiche, die es ermöglichen, ein privates Gespräch oder Meeting in Ruhe zu führen. Und vergiss nicht – notfalls gibt es immer noch die Alternative, auf ein Private Office im Coworking Space aufzustocken, wenn dir der Open Space doch nicht liegen sollte.

 

5 | Gewöhne dich an Veränderung

Kein Tag im Coworking Space gleicht dem anderen. Coworker und Büronachbarn werden regelmäßig wechseln, vom Hot Desk zur Full Membership wechseln, usw. – aber das ist genau das Wesen des Coworkings! Wenn du absolut kein Fan von Veränderungen bist, kann dir die schnelllebige Umgebung vielleicht unangenehm sein. Wenn du zu denjenigen gehörst, die jede Veränderung begrüßen und sie als Chance sehen, neue Leute kennenzulernen, ist das nichts, worüber du dir Sorgen machen solltest.

Coworking in Vienna

 

Ist Coworking das Richtige für dich?

Coworking ist nicht nur ein Space, sondern eine Community, die dich und dein Team dabei unterstützen soll, deine Geschäftsidee erfolgreich voranzutreiben. Coworking Spaces umgeben dich mit einer Infrastruktur, die das Wachstum und die Entwicklung deines Unternehmens fördert, egal ob dein Unternehmen noch in Kinderschuhen steckt oder du bereits an die nächste Expansion denkst. Networking-Events und Workshops – ob virtuell oder nicht – ermöglichen es dir, Geschäftsleute mit ähnlichen Interessen und Zielen zu treffen, Kontakte zu knüpfen und mit ihnen in Verbindung unkompliziert zu treten.

Worauf wartest du noch? Entdecke unseren Talent Garden Campus in Wien und starte ein neues Abenteuer! Buche gleich hier deine Campus Tour oder hol dir ein individuelles Angebot ein. Wir freuen uns auf deinen Besuch.

 

Weiterlesen?

Abonniere unseren Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden mit den aktuellsten News