Wie man eine effektive Strategie für die Digitale Transformation entwickelt

Das Herzstück der Digitalen Transformation sind Informationen. Daten, Formate und Quellen entwickeln sich ständig weiter und Unternehmen haben ein großes Bedürfnis, alles in eine konkrete Wachstumschance zu verwandeln. Von der Datenerfassung bis zu ihrer Digitalisierung, von Papier bis zu Technologie, von der Aktualisierung der Mitarbeiter bis zur Beschleunigung der Prozesse: eine effektive Digital Transformation Strategie erfordert verschiedene Schritte und Verbesserungen im Fortschritt.

 

Was ist Digitale Transformation?

 

Digitale Transformation ist ein Update für Unternehmen zugunsten des Einsatzes und der Anwendung digitaler Werkzeuge und Technologien zur Durchführung der täglichen Arbeit. Digitale Transformation bedeutet eine Erneuerung, die darauf abzielt, bestimmte Prozesse zu verschlanken, um die Arbeitsorganisation in relevanter Weise zu optimieren, die Beziehung zu den Kunden zu verbessern und Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, die immer mehr den Zielbedürfnissen entsprechen.

 

Eine erfolgreiche Digitale Transformationsstrategie erfordert immer den Einsatz mehrerer Arten von Hightech-Lösungen. Je nach Unternehmensbereich werden „traditionelle“ Webtechnologien wie mobiles Internet und Cloud oder Spitzentechnologien wie künstliche Intelligenz, Internet der Dinge und Augmented Reality ausgewählt.

 

Warum einen Digitalen Transformationsprozess starten?

 

Ein effektiver digitaler Transformationsprozess generiert Werte. Innovation, Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen und größere Effizienz in der Produktionskette sind nur einige der erstaunlichen Ergebnisse, die erzielt werden können.

In der Regel haben Unternehmen, die erfolgreich eine digitale Transformationsstrategie umsetzen, folgende Ergebnisse gemeinsam:

 

  • Anpassungsfähigkeit: Sie sind in der Lage, sich schnell zu verändern und ständig zu innovieren.
  • Geschwindigkeit: das Ergebnis von Automatisierung, erneuerten Betriebsmodellen und Verschlankung von Prozessen.
  • Fokus auf Daten: das Finden nützlicher Informationen zur Aktivierung neuer Geschäftsabläufe wird einfacher und schneller.
  • Vorab-Analyse: Die Möglichkeit, Vorab-Analysen durchzuführen, hilft bei der Optimierung von Geschäftsentscheidungen und der Entwicklung neuer erfolgreicher Produkte oder Dienstleistungen.
  • Sharing: Mitarbeiter haben Plattformen, mit denen sie das Wichtigste, die Daten, einfach untereinander teilen können.
  • Höhere Sicherheit: Die internen Daten und die Privatsphäre eines Unternehmens sind zu wichtig, um nicht angemessen geschützt zu werden.
  • Wirtschaftliche Rendite: Auf die Anfangsinvestition muss ein konkreter ROI folgen, der eine kontinuierliche Optimierung der Prozesse ermöglicht.

 

Zwei Beispiele: Cloud und Smart Working

 

Die Cloud ist eine der erfolgreichsten digitalen Innovationen und gleichzeitig eine der Säulen der digitalen Transformation. Sie ist ein Speicherplatz, auf den man überall und jederzeit zugreifen kann: Man braucht nur eine Internetverbindung. Es ist möglich, Dateien in der Cloud herunterzuladen, zu aktualisieren oder zu löschen, ohne dass man physische Speichermedien wie Festplatten oder USB-Sticks mit sich führen muss. Durch die Cloud gibt es auch die Möglichkeit, Sicherungskopien zu erstellen und Dateien mit jedem zu teilen. Daher ist sie ein grundlegendes Werkzeug für Unternehmen, noch mehr für solche, die Smart Working nutzen, deren Mitarbeiter auf den ständigen Austausch von Informationen angewiesen sind.

 

Smart Working ist ein Beispiel für die Digitale Transformation, das zeigt, wie allgegenwärtig das Digitale ist und dass es möglich ist, effizient zu arbeiten und dabei zielorientiert zu bleiben, ohne im Unternehmen anwesend zu sein oder physisch mit Kollegen in Kontakt zu stehen.

 

Nützliche Tipps für eine effektive Digitale Transformation

 

Um eine Veränderung dieser Größenordnung zu organisieren ist es ratsam einen Experten für Digitale Transformation zu kontaktieren. Das ist ein professioneller Berater mit einem ganzheitlichen Ansatz, der Unternehmen Schritt für Schritt zu einer integrativen digitalen Transformation führen kann. Wer sich diesem Beruf nähern möchte, kann den Talent Garden Digital Transformation Master wählen, eine Ausbildung, um zu lernen, wie man Produkte, Dienstleistungen und organisatorische Prozesse im Unternehmen dank digitaler Technologien verbessern kann.

Der Experte für Digitale Transformation ist in der Lage, eine Strategie im Einklang mit den Geschäftsanforderungen zu definieren, indem er klare und erreichbare Ziele festlegt. Dazu gehören in der Regel:

 

  • Die Optimierung von Prozessen, um mehr Effizienz und Produktivität zu erreichen.
  • Innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, um die Nachfrage bestmöglich zu befriedigen.
  • Einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten zu erhalten.
  • Das Kundenerlebnis zu verbessern.

 

Allerdings gibt es keine Digital-Transformations-Strategie, die für alle gleichermaßen effektiv ist. Daher müssen wir uns auch die Frage stellen:

 

  • Wie verändert sich die Branche?
  • Wo wollen wir hin?
  • Was ist nötig, um dorthin zu gelangen?
  • Welche Auswirkungen wird das auf das Geschäft haben?
  • Wer ist der typische Kunde?
  • Was sind die Leistungsindikatoren (KPIs), die man im Auge behalten muss?

 

Wie man den Erfolg des digitalen Transformationsprozesses erreicht

Ein Element, das nicht als selbstverständlich angesehen werden sollte, ist eine transparente und weitreichende Kommunikation gegenüber allen Abteilungen, um neue Tools und neue Strategien effektiv zu teilen. Auch die Fokussierung auf die Menschen, die die neuen Technologien nutzen müssen, ist von grundlegender Bedeutung: Die Digitale Transformation muss in erster Linie die Erfahrungen der Mitarbeiter verbessern, um die Produktivität zu steigern und die Kreativität zu entwickeln, indem den Mitarbeitern ermöglicht wird, sich neue Fähigkeiten anzueignen und sie ohne besonderen Aufwand effektiv anzuwenden.

Schließlich sollte sich eine effektive Strategie für die Digitale Transformation zunächst auf die Elemente der Organisation konzentrieren, in denen sie in kurzer Zeit die größte Wirkung erzielen kann. Sobald diese ersten Ziele erreicht sind, kann die digitale Transformationsstrategie auf andere Bereiche der Organisation ausgeweitet werden. Die Erwartung, alles sofort zu verändern, wäre schwer zu bewältigen und kontraproduktiv. Bei der Digitalen Transformation gibt es keinen Ankunftspunkt, sondern nur den kontinuierlichen Wandel, den die neue, auf Flexibilität, Dynamik und Anpassung ausgerichtete Kultur ständig erfordert.

Abonniere unseren Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden mit den aktuellsten News