Wie man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitet

Sie haben Hunderte von Stellenanzeigen durchforstet, tonnenweise Lebensläufe verschickt und jetzt haben Sie endlich das Vorstellungsgespräch bekommen! Aber hier beginnt der schwierige Teil: Wir alle wissen, dass es nichts gibt, was mehr Angst auslöst als ein Vorstellungsgespräch. Die Angst arbeitet gegen Sie, vor und während des Vorstellungsgesprächs. Um also Ihre Erfolgschancen zu erhöhen und die Angst zu besänftigen, ist es das Beste, was Sie tun können, sich sorgfältig vorzubereiten, denn auf diese Weise werden Sie an Selbstvertrauen gewinnen und Ihre Chancen maximieren. Hier finden Sie einige praktische Tipps aus der Praxis, wie Sie sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten können.

 

Lesen Sie sorgfältig die Stellenbeschreibung und recherchieren Sie

 

Dies ist ein typischer Fehler, den viele Bewerber begehen: Sie lesen die Stellenbeschreibung nicht genau und kommen unvorbereitet zum Vorstellungsgespräch. Eine Stellenbeschreibung, vor allem wenn sie sorgfältig verfasst ist, enthält bereits viele Informationen über das Unternehmen, die Stelle und das gesuchte Profil und gibt Ihnen wertvolle Hinweise auf die Fragen, die man Ihnen stellen könnte. Sie sollten mit dem Gefühl ankommen, dass Sie wissen, was das Unternehmen tut, seine Kultur, seine Struktur, seine Ziele, seine jüngsten Erfolge, seine Konkurrenten, seine Finanzen und sogar sein Führungsteam. So erhalten Sie eine kompetente, persönliche Außenwirkung, die sich bereits auf dem Gebiet des Unternehmens auskennt. Wenn Sie recherchieren, haben Sie nicht nur einen Vorteil bei der Beantwortung von Fragen, sondern Sie fühlen sich selbstbewusster, noch bevor Sie den Raum betreten.

 

Wie man sich für ein Vorstellungsgespräch kleidet

 

Der erste Eindruck ist hier sehr wichtig! Daher ist es eine gute Idee, einige Outfits für Vorstellungsgespräche bereitzuhalten, die für verschiedene Anlässe geeignet sind (das Outfit sollte sich daran anpassen, wenn die Position in einem sehr formellen, traditionellen Unternehmen oder im Gegenteil in einer jungen, informellen Webagentur ist). In jedem Fall sollte Ihr Outfit sauber und frisch gebügelt sein und etwas sein, in dem Sie sich wohlfühlen. Frauen sollten es mit Make-up und Schmuck nicht übertreiben, während Männer darauf achten sollten, die richtigen Accessoires und Schuhe zu haben und kein zu starkes oder aufdringliches Aftershave zu tragen. Auf jeden Fall ist es besser, zu schick als zu leger zu sein. Ganz wichtig: Bereiten Sie Ihre Kleidung schon am Vorabend vor, um nicht zu spät zu kommen!

 

Die Frage „Erzählen Sie etwas über sich“

 

Dies ist eine knifflige Frage, denn es ist wie mit Ihrem Outfit: Sie vermittelt dem Interviewer einen ersten Eindruck von Ihnen, und auf dem heutigen hart umkämpften Arbeitsmarkt ist es wichtig, dass dieser positiv ist. Da es recht häufig vorkommt, dass der Interviewer Sie bittet, sich vorzustellen, sollten Sie im Voraus üben und planen, was Sie „für den Fall der Fälle“ sagen werden. Passen Sie Ihre Antwort an die Zielgruppe an (Sie haben ja über das Unternehmen recherchiert, schon vergessen?). Beginnen Sie damit, darüber zu sprechen, was Sie jetzt tun, gehen Sie dann zu Ihren bisherigen Erfahrungen über (und wie diese für die Stelle relevant sind, aber tragen Sie nicht Ihren Lebenslauf auswendig vor!) und erklären Sie schließlich, warum Sie sich für die Stelle beworben haben. Bleiben Sie positiv und üben Sie ein wenig, allein oder mit einem Freund. Stellen Sie sich selbst auf brillante und dennoch professionelle Weise vor und Sie werden eine bessere Chance haben, hervorzustechen.

 

Die Do’s und Don’ts

Es stimmt zwar, dass jedes Vorstellungsgespräch einzigartig ist, aber es stimmt auch, dass es bestimmte Dinge gibt, die sich immer wiederholen, und andere Dinge, die zu einem gewissen Misserfolg oder Erfolg führen können. Lassen Sie uns einige Do’s und Don’ts von Vorstellungsgesprächen sehen:

 

Die Dos

– Bleiben Sie ruhig, halten Sie Ihre Hände sichtbar und achten Sie darauf, dass sie und Ihre gesamte Körpersprache Selbstvertrauen ausstrahlen. Wenn Sie vorgestellt werden, schütteln Sie fest die Hände, lächeln Sie und halten Sie Augenkontakt.

– Studieren und merken Sie sich die Details Ihres Lebenslaufs und Ihrer Berufserfahrung, ohne sie auswendig zu lernen! Bereiten Sie eine Referenzliste vor und drucken Sie einige Kopien Ihres Lebenslaufs aus und bringen Sie diese mit.

– Betonen Sie Ihre Leistungen und deren Relevanz für die Stelle, auf die Sie sich beworben haben.

– Achten Sie darauf, was der Gesprächspartner sagt, und stellen Sie geeignete Fragen (sie zeigen Interesse)

 

Die Don’ts

– Kommen Sie nicht zu spät! Dies ist das Wichtigste.

– Kleiden Sie sich nicht unpassend.

– Zeigen und/oder offenbaren Sie nicht Ihre Schwächen, besonders wenn Sie nicht darum gebeten werden.

– Versäumen Sie es nicht, Nachforschungen anzustellen, das Unternehmen, seine Leistungen, seine Kultur usw. zu verstehen.

 

Denken Sie daran, ruhig zu bleiben, sich angemessen vorzubereiten und Ihre Antworten im Voraus zu üben. Das Befolgen dieser einfachen Regeln wird Ihnen helfen, Ihre Angst vor Vorstellungsgesprächen zu überwinden und Sie auf den Weg zu Ihrem Traumjob bringen.

Abonniere unseren Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden mit den aktuellsten News