Alles Wissenswerte zu E-Learning – Trends, Vorteile und Tools

Mit den durch Technologie hervorgerufenen Veränderungen im Bildungssektor haben sich neue Lernstile mit einer Vielzahl an Methoden entwickelt, die die Lernerfahrung radikal verbessern. Diese Techniken haben durch E-Learning-Systeme die Erreichbarkeit von Lehreinrichtungen und Unterrichtsmaterialien stark vergrößert. Benutzerdefinierte Instrumente für E-Learning und E-Learning selbst haben eine exponentielle Entwicklung erlebt. Für Unternehmen, die nach Techniken suchen, mit denen das E-Learning sich weiter entwickeln lässt und die diese in ihre Systeme integrieren wollen, folgen hier einige der Top Trends, Vorteile und Tools, die sie in Betracht ziehen sollten.

Die Bedeutung von E-Learning in der heutigen Welt

Elektronisches Lernen, besser bekannt als E-Learning, ist der Name für Lernen mittels digitaler Hilfsmittel, hauptsächlich über das Internet. E-Learning bietet Menschen die Freiheit, auf Lernangebote zuzugreifen wann immer sie wollen, wenn es für sie am gelegensten ist. Aus diesem Grund hat das E-Learning-Business in den letzten Jahren eine sehr starke Entwicklung erlebt. Im aktuellen Markt kann der effiziente Einsatz von Technologie über Glück und Verderben eines Unternehmens entscheiden. Demgemäß ist E-Learning ein sich stark entwickelnder Trend und kann ein Unternehmen zu neuen Höhen verhelfen.

E-Learning Trends für 2021

  1.   Microlearning

Microlearning ist aus vielen Gründen gut bekannt und eine schnelle und einfache Lehrmethode. Diese Lehrmethode bietet den Lernenden Informationen in kurzen Modulen an und ermöglicht es ihnen, sie jederzeit abzurufen. Diese einfach zu konsumierenden Wissenshappen sind vor dem Hintergrund entwickelt worden, den Lernenden dabei zu helfen, ein bestimmtes Lernziel au erreichen. Microlearning ist die perfekte Methode für diejenigen, die nur eine begrenzte Zeit für die Vorbereitung zur Verfügung haben.  

 

 

  1.   Personalisierung von Tracking und Training

Unternehmen müssen andauernd bessere Entscheidungen treffen, um in dieser Welt zu bestehen und ohne Frage beruhen bessere Entscheidungen auf soliden und zuverlässigen Informationen. Ein gut gepflegtes Tracking- und Personalisierungssystem ermöglicht es Unternehmen, die Fortschritte ihrer Lernenden durch Testergebnisse, Anzahl der abgeschlossenen Kurse usw. nachzuverfolgen und, wenn nötig, angemessen zu reagieren.

 

  1.   Erweiterte und virtuelle Realität

360-Grad Darstellungen, Illustrationsüberlagerungen und eine interaktive Interface – dies sind nur einige Anwendungen von erweiterter und virtueller Realität im Rahmen von E-Learning. Bereits jetzt ist das Bild des Lehrers, der an die Tafel schreibt, praktisch verschwunden und wird wohl nicht wiederkehren.

In der Praxis erlauben erweiterte und virtuelle Realität es den Anwendern von E-Learning, die Lernenden komplett in die Thematik abtauchen zu lassen, unabhängig davon ob es sich um Mathematik, Naturwissenschaften, Geschichte oder Literatur handelt.

 

  1. Microcredentials

In der Bildung müssen Lehrer Erlebnisse für die Lernenden erschaffen, ebenso kompetenzbasiertes Lernen. Microcredentials können Lehrer dabei helfen, individuelle und kompetenzbasierte Lernmethoden zu entwickeln, die zu einer nützlichen und signifikanten Lernerfahrung führen.

Microcredentials sind kein Einheitsmaß, sondern werden personalisiert. Microcredentials schätzen, dass alle Lehrer und Lernenden etwas anderes benötigen. Und darüber hinaus kann dank der E-Learning-Tools diese Art von Lernen immer und überall stattfinden, ohne an Ort und Zeit gebunden zu sein.

 

 

Vorteile von E-Learning

  1.   Unmittelbare Aktualisierung der Kompetenzen

Mit Hilfe von E-Learning Methoden können Lernende wichtige Kompetenzen beherrschen lernen, die sich in einer erhöhten Produktivität, geringerem Mitarbeiterturnover und letztendlich in einer verbesserten Effizienz niederschlagen werden. E-Learning kann die Kommunikationsfähigkeiten verbessern, was den Lernenden an ihrem Arbeitsplatz Vorteile bringen kann. Darüber hinaus ist eine große Anzahl an Onlinekursen verfügbar, die das Spektrum der Kompetenzen, die eine Person hat, vergrößern kann.

 

  1.   Messbare Ergebnisse

Einer der größten Vorteile, den E-Learning im Vergleich zum traditionellen Lernen hat, ist, dass die gemachten Fortschritte zuverlässig messbar sind. Es kann auswerten, wie viele Mitarbeiter einen bestimmten Kurs absolviert haben, wieviel Zeit sie dafür benötigt haben oder welche Punktzahl in Tests erzielt worden ist, u.ä. mehr. Dies kann dabei helfen anzuzeigen, welche Fortschritte Mitarbeiter beim Training im Laufe der Zeit erzielt haben.

 

  1.   Einheitlichkeit

E-Learning macht es den Lehrern möglich, mit ihren Kursen eine höhere Reichweite zu erzielen und den Inhalt einheitlich an alle Lernenden zu ūbermitteln. Mit dieser Lehrmethode erhalten alle Lernenden dieselbe Art von Training.

 

  1.   E-Learning ist umweltfreundlich!

Da E-Learning eine papierlose Art der Wissensvermittlung ist, garantiert es, dass die Umwelt durch seine Anwendung nicht belastet wird. Es wird davon ausgegangen, dass die Anwendung von E-Learning 90% weniger Energie verbraucht und 85% weniger CO2 produziert als die traditionellen Methoden der normalen Kurse. Für E-Learning müssen keine Bäume zur Papierherstellung gefällt werden. Deshalb ist E-Learning eine außerordentlich umweltfreundliche Lehrmethode.

 

 

Die Top 3 der Tools für E-Learning 2021

  1.   Zoom

Wenn man an Zoom denkt, dann denkt man vermutlich an seine Primärfunktion – eine Plattform für Videokonferenzen. Zoom bietet die Möglichkeit, per Video in Meetings, Präsentationen, Webinars usw. zu kommunizieren. Durch die Aufzeichnung der Zoom-Sessionen entsteht ein großartiger Inhalt für E-Learning, auf den man immer wieder zugreifen kann.

Nützliches Wissen wird in Teammeetings, Sitzungen und Präsentationen geteilt. Wenn man diese Treffen mit Zoom aufzeichnet, kann man sie als Inhalt für E-Learning-Kurse verwenden.

 

  1.   Trello

Trello ist eine einfach anzuwendende Plattform für Projektmanagement. Trellos Funktionalität basiert auf der Kanban-Methode, die eine klare visuelle Anordnung verwendet, um den Erschaffensprozess zu managen.

E-Learning-Projekte verlangen im Allgemeinen, dass die Fortschritte einer großen Anzahl von Personen gleichzeitig verfolgt werden. Trello erleichtert es, das Feedback eines jeden Einzelnen zu erhalten und den aktuellen Stand der Dinge bei den verschiedenen Arbeitsaufträgen nachzuverfolgen.

 

  1.   Mural

Bei E-Learning-Projekten werden Beiträge von vielen verschiedenen Personen verlangt. Mural ist im Wesentlichen eine Designtafel für Mitarbeit und Konzeptualisierung, auf der Teams zusammenarbeiten und ihre Ideen teilen können, unabhängig davon, wo sie sich befinden. Dadurch ist Mural perfekt für Unternehmen, die Mitarbeiter im Homeoffice beschäftigen.

Mural erlaubt es Teammitgliedern, an einem E-Learning-Projekt teilzunehmen, indem es alle Daten an einem zentralen Ort sammelt. Dadurch ist es ideal für Mitarbeiter, die nicht die ganze Zeit vor Ort anwesend sein können oder permanent reisen müssen.

Abonniere unseren Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden mit den aktuellsten News