Top 10 Digital Skills: Fähigkeiten, die du im Jahr 2020 benötigst

Disculpa, pero esta entrada está disponible sólo en Alemán.

Die am Arbeitsmarkt begehrten Skills bzw. Fähigkeiten ändern sich rasch und hier am Ball zu bleiben ist oft leichter gesagt als getan. Digital Talents werden aber in Unternehmen unabhängig von Größe und Branche dringend benötigt. Das Team von Talent Garden hat über 100 Listicles zu den am meisten nachgefragten digitalen Fähigkeiten – Soft Skills und Hard Skills – analysiert und die Daten mit dem gleichnamigen Ranking von LinkedIn abgeglichen. Hinzu kamen noch die Erfahrungen unserer Experten, was speziell den österreichischen Arbeitsmarkt betrifft.

Das Ergebnis ist diese Top 10 all jener Digital Skills, die dich am aktuellen Arbeitsmarkt zum Objekt der Begierde machen werden:

 

10. Affiliate Marketing

Affiliate-Marketing ist ein Werbemodell, bei dem Drittanbieter für die Generierung von Traffic zu den Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens eine vorab festgelegte Provision erhalten. Amazon war als Pionier ausschlaggebend für den Erfolg.

Der Online-Händler hat die Praxis bekannt gemacht, dass Websites und Blogger Links zu Amazon-Seiten für ein überprüftes oder besprochenes Produkt setzen, um beim Kauf Werbegebühren zu erhalten. In diesem Sinne ist Affiliate-Marketing im Wesentlichen ein Pay-for-Performance-Marketing-Programm, bei dem der Verkauf über ein großes Netzwerk ausgelagert wird. Der Aufstieg des digitalen und sozialen Medienmarketings hat den Weg für das Affiliate-Marketing weiter geebnet und zum neuen digitalen Werbestandard gemacht. Im Rahmen von Social Media nutzt Affiliate-Marketing die Macht von Influencern und Unternehmenspartnerschaften, um ein hyperzielorientiertes Publikum zu erreichen.

 

9. Digitales Projektmanagement

Die Rolle eines digitalen Projektmanagers besteht darin, sicherzustellen, dass alle für ein Projekt erforderlichen Ergebnisse rechtzeitig und im Rahmen des Budgets abgeschlossen und übergeben werden. In jüngerer Zeit sind Projektmanager dafür verantwortlich, dass das Projekt auch den Geschäftszielen entspricht. Im Unterschied zu einem normalen Projektmanager braucht das digitale Pendant ein technisches Grundverständnis, was Programmierung, Design und die entsprechenden technischen Schnittstellen betrifft.

Der gesamte Tätigkeitsbereich eines digitalen Projektmanagers umfasst in der Regel:

  • Erstellen und Kommunizieren eines Projektplans, eines Zeitplans und eines Budgets
  • Zuweisung von Aufgaben und Terminen
  • Beschaffung aller Informationen zum reibungslosen Ablaufs eines Projekts
  • Planung und Einteilung der internen wie externen Ressourcen
  • Bereitstellung von Statusberichten für Führungskräfte
  • Dokumentation aller Projektereignisse und -ergebnisse
  • Beitrag zu Kundenvorschlägen und Angeboten
  • Beurteilung und Bewertung des Projekterfolgs

 

8. Creativity

Der erste und einzige Soft-Skill in unserer Top 10 ist schon seit Jahren an der Spitze des LinkedIn Rankings der am meisten nachgefragten Soft-Skills. 

Das Bedürfnis nach Kreativität ist kaum überraschend, aber in einem unsicheren wirtschaftlichen Umfeld und der schnelllebigen digitalen Welt besonders wichtig. In der Lage zu sein, eine kreative Lösung zu finden, könnte der Unterschied sein, ob man in schwierigen Zeiten über Wasser bleibt oder untergeht. In einem Blog-Beitrag stellt Amanda Van Nuys von LinkedIn fest, dass Kreativität in jedem einzelnen Job wertvoll ist, «unabhängig davon, in welcher Branche oder in welchem ​​Land jemand geschäftlich tätig ist».

 

7. Machine Learning

Von Sprachassistenten über Datenanalysen bis hin zu selbstfahrenden Autos gibt es branchenübergreifend unzählige Anwendungsfälle für diese futuristische Technologie. Tatsächlich haben oder können fast alle anderen hier aufgeführten digitalen Fähigkeiten maschinelles Lernen für eine bessere Effizienz nutzen.

Das Ökosystem KI / maschinelles Lernen ist jedoch ziemlich groß und wird derzeit hauptsächlich für die Forschung genutzt. Daher ist es wichtig, den aktuellen Stand des maschinellen Lernens in der Unternehmenswelt zu kennen. Denn erst wenn der Nutzen für dein Unternehmen gegeben ist, lohnt es sich, in den Erwerb der erforderlichen qualifizierten Ressourcen zu investieren. In diesem Kontext sind sich jedoch fast alle Experten einig, dass die Nachfrage nach diesem Skill rapide ansteigen wird.

 

6. UI/UX-Design

UI/UX-Design boomt nicht erst seit 2020, aber da die Aufmerksamkeitsspanne der Benutzer weiter beständig abnimmt, ist die User Experience wichtiger als je zuvor. In der aktuellen Dynamik geht es bei UI/UX nicht nur um eine optisch ansprechende Benutzeroberfläche und bewährte Navigation. Es ist mehr zu einer kreativ-analytischen Rolle geworden, die verstärkt auf Daten als auf bloße Intuition setzt.

Die heutigen UX-Designer müssen auch plattformübergreifend denken, da sich die Buyer’s Journey moderner Kunden über mehrere Plattformen erstreckt. Daher ist es wichtig, ein konsistentes digitales Kundenerlebnis auf mehreren Plattformen bereitzustellen, um ein reibungsloses Einkaufserlebnis zu gewährleisten.

Wie der Start in eine erfolgreiche UI/UX-Karriere aussehen kann, haben wir bereits in dem Artikel: „Wie wird man UX – Designer“ im Detail abgehandelt. Auch die Frage, was einen guten UX-Designer ausmacht und wie viel er verdient, ist hier ausführlich diskutiert. Außerdem hat uns unser UX-Experte Rudi Zwieselbauer in einem eigenen Artikel Rede und Antwort gestanden, was seiner Meinung nach die größten Challenges im UI/UX-Bereich sind und seinen ganz persönlichen Tipp für einen erfolgreichen Berufseinstieg verraten.

 

5. Data Science and Analytics

Der Hype um Big Data macht es möglich! Data Science und Data Analytics sind gefragt wie nie zuvor. Ein Indiz dafür ist, dass der Umsatz mit Big Data-Anwendungen und -Analysen aller Voraussicht nach von 4,7 Mrd. Euro im Jahr 2018 auf 17,2 Mrd. Euro im Jahr 2026 ansteigen wird.

84% aller von LinkedIn befragten Unternehmen haben bereits fortschrittliche Analyse- und Big-Data-Initiativen gestartet, um ihre Entscheidungsfindung zu beschleunigen. Dies ist einer der Gründe, warum Data Science in den letzten drei Jahren den Spitzenplatz im Bericht über aufstrebende Stellen von LinkedIn belegt konnte.

Datenanalyse ist das Einsteiger-Skills und kann durch mehrere Zusatzausbildungen in einer lukrativen Karriere als Data Scientist münden. Laut datacareer.de liegt das durchschnittliche Bruttojahresgehalt für einen Data Analyst in Österreich bei umgerechnet 41.900 Euro. Mit entsprechender Arbeitserfahrung und zusätzlichen Qualifikationen können es in dieser Berufssparte bis zu 60.000 Euro werden.

Wie man Data Analyst wird, haben wir hier für euch beantwortet. Warum es gerade für Frauen Sinn macht, in der von Männern dominierten Welt der Datenanalyse Fuß zu fassen, haben wir in diesem Artikel für euch diskutiert.

 

4. Web- und App-Development

Die Geschichte der Zukunft wird in Codezeilen geschrieben. Das Herzstück eines jeden technischen Produkts oder einer digitalen Dienstleistung ist die Codierung. Zu den Hauptsprachen, die die meisten Web- und App-Entwickler benötigen, gehören Bootstrap, jQuery, Angular, Code Igniter, PHP / JavaScript und MySQL. Jeder dieser Fähigkeiten wird regelmäßig in den Top 10 der von Arbeitgebern auf LinkedIn gefragtesten Hard-Skills aufgeführt. 

Dementsprechend ist die Nachfrage nach erfahrenen Frontend-, Backend-, aber auch Full-Stack-Programmieren seit Jahren ungebrochen. Allein in Österreich sind aktuell über 200 Stellen in diesem Bereich ausgeschrieben und Developer mit einer Spezialisierung auf mobile Anwendungen sind besonders begehrt.

Auch hier haben wir uns ganz genau angesehen, wie man am besten seine Karriere als Developer startet und die Ergebnisse in diesem Artikel zusammengefasst. Wer sich speziell für eine Karriere im Frontend-Development interessiert, sollte auf keinen Fall unseren „Complete Guide to a successful Career in Programming“ verpassen.

 

3. Blockchain

Der Überflieger im 2020 Skill-Ranking von LinkedIn hat es bei uns nur auf den dritten Platz geschafft. Ausschlaggebend dafür war die aktuell noch geringere Nachfrage am österreichischen Arbeitsmarkt. Dennoch ist davon auszugehen, dass Blockchain in den nächsten Jahren auch in Österreich ankommen und einschlagen wird.

Die Gründe finden sich in den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Blockchain, die weit über das Trading von Bitcoin hinausgehen. Dazu zählen Peer-to-Peer-Zahlungen, Crowdfunding, Datenspeicherung, Identitätsverwaltung, digitales Voting usw. Blockchain-Specialist Anna Belaya schreibt dazu: „Da Plattformen wie Ethereum unaufhaltsam auf dem Vormarsch sind, benötigen immer mehr Unternehmen Entwickler, die die Blockchain und die intelligenten Verträge verstehen und dezentrale Anwendungen erstellen können“

Die wichtigsten Blockchain-Kenntnisse umfassen Netzwerk-, Kryptografie-, Datenbankdesign- und Programmiersprachen, die von Java, JavaScript und C ++ bis Go, Solidity und Python reichen.

 

2. Künstliche Intelligenz

 „Künstliche Intelligenz“ war der am häufigste genannte digitale Skill in über 100 Listicles. KI verändert die Arbeitslandschaft rasant und macht 2020 und darüber hinaus zu einer aufregenden Zeit für Programmierer. Das Einstellungswachstum für KI-Spezialisten ist in den letzten 4 Jahren jährlich um 74% gestiegen. Aufgrund der zunehmenden Verbreitung haben sich KI-Spezialisten die besten Plätze auf diversen Jobportalen erarbeitet.

Bereits im Jahr 2018 gaben 31% der Unternehmen auf LinkedIn an, dass die Implementierung von KI für die nächsten 12 Monate auf ihrer Tagesordnung stehe. Die wichtigsten Anwendungsfälle sind die Einbeziehung von KI in die Datenanalyse und die Benutzererfahrung.

Mit heutigem Stand gibt es in Österreich und generell in der EU nur wenige Spezialisten, die alle notwendigen Fähigkeiten mitbringen und gerade deshalb ist „Künstliche Intelligenz“ einer der gefragtesten Hard-Skills in unserer unmittelbaren Arbeitswelt.

 

1. Cloud Computing

Wir gratulieren Cloud Computing zum wohlverdienten ersten Platz im Ranking der gefragtesten digitalen Skills 2020. Immer mehr Unternehmen wechseln von klassischen Server-Infrastrukturen auf ortsunabhängige Cloud-Lösungen und niemand bezweifelt, dass dies in nur wenigen Jahren der weltweite Standard sein wird. Laut des amerikanischen Market Researcher Gartner soll der Markt für öffentliche Cloud-Dienste im Jahr 2020 um 17% auf insgesamt 237 Mrd. Euro wachsen.

Amazon Web Services ist einer dieser Cloud-Plattformen mit Inhaltsbereitstellung, Datenbankspeicherung, Netzwerk und mehr als insgesamt 50 Diensten der unumstrittene Platzhirsch.  AWS-Spezialisten sind normalerweise Ingenieure, Cloud-Architekten oder Systemadministratoren. IT-Experten, die AWS-zertifiziert sind, verdienen mehr als ihre nicht zertifizierten Kollegen. Dies ist eine der profitabelsten Fähigkeiten, die ein IT-Mitarbeiter erlernen kann, da zertifizierte AWS-Spezialisten durchschnittlich 80.000 Euro im Jahr verdienen.

 

Starten statt Warten

Der Arbeitsmarkt richtet sich zunehmend auf die Suche nach Berufsbildern mit digitalen Fähigkeiten aus. Und auch für HR Manager und People Manager ist es an der Zeit, ihr Verständnis für digitale Skills und Digital Talents zu erweitern. Personalverantwortliche, die vermehrt mit dem Top-Management zusammenarbeiten, um die für die Geschäftsentwicklung nützlichsten Fähigkeiten zu identifizieren, haben die wichtige Aufgabe, das Unternehmen in richtige Richtung digitaler Innovation zu führen. Denn digitale HR-Manager sind in der Lage, Forschungsaktivitäten im Unternehmenskontext voranzutreiben, um Menschen tiefgehend zu verstehen und Daten für die Entwicklung neuer HR-Lösungen zu nutzen, die einerseits geschäftliche Effektivität und andererseits positive Erlebnisse für die Mitarbeiter sicherstellen.

Um auch als Arbeitnehmer bestens für den digitalen Wandel vorbereitet zu sein, empfiehlt es sich, von den vielen praxisorientierten Aus- und Weiterbildungsangeboten zu profitieren. Die Talent Garden Innovation School in Wien bietet zu einer Vielzahl der hier gelisteten Must-Have-Skills innovative Online-Kurse und Seminare:

Vollzeit:

Teilzeit:

Alle Kursangebote finden zu 100% online statt und sind eine Mischung aus Live Teaching Sessions, aufgezeichneten Inhalten sowie Praxisprojekten. Sie bieten dir die Chance, binnen kürzester Zeit zu einem digitalen Experten in der jeweiligen Kategorie zu werden und so eine begehrte Aktie am Arbeitsmarkt der Gegenwart und Zukunft zu werden. Auf was wartest du noch?

Suscríbete a nuestra newsletter

Mantente al día de nuestras novedades